"Darf ich bitten, Madame?" - Ansätze für eine spielerische Pflege


Suchen Sie neue Mittel für die Aktivierung von betagten und demenzkranken Menschen?

In der Pflege von betagten und demenzkranken Menschen erleben wir immer wieder, wie diese wach und aktiv werden, wenn sie an Erfahrungen aus ihrem Leben anknüpfen können, indem sie in vergessen geglaubte Rollen schlüpfen, Verse rezitieren, altbekannte Lieder singen oder in den Wiegeschritt eines Gesellschafts-tanzes fallen, und so der Bezug zur eigenen Identität und Lebensgeschichte gelingt.

 

In diesem Seminar tasten wir uns an verschiedene künstlerische Techniken aus der Dramatherapie heran, welche dieses in Kontakt treten mit sich selbst und dem Gegenüber unterstützen. Die Ansätze werden selber erfahren und in gemeinsamer Arbeit den Möglichkeiten der betagten und demenzkranken Menschen angepasst. Dies geschieht auf spielerische und urteilsfreie Art, sodass der Wert des Spiels für die Pflege deutlich wird. Am Ende des Tages brechen Sie voller Ideen für die praktische Umsetzung in den Berufsalltag auf.

Leitung

Simone Lara León, Pflegefachfrau, Dramatherapeutin DTI (und Team)

Zielgruppe

Dieser Workshop richtet sich an Fachpersonen und Führungskräfte aus der Pflege und Aktivierungsarbeit. Das Weiterbildungsangebot kann auch für ein ganzes Team gebucht werden. 

Sprachen

Unterrichtssprache Deutsch


Daten

14. November 2018

9.45 Uhr bis 17.30 Uhr


Ort

St.Gallen 

Rosenbergstrasse 42b, 9000 St.Gallen, in den Räumen des dramatherapie.ch Bildungsinstituts 


Kosten

CHF 300 | exkl. Essen und Unterkunft


Anmeldung

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.