Romeo trifft Julia auf der Zugspitze oder Dramatherapie mit literarischen Rollen als Vorlage zur Improvisation


In diesem dreitägigen Seminar werden wir mit Hilfe einfacher Rollenbeschreibungen improvisieren. Szenen erarbeiten wie sie waren, hätten sein können oder hätten sein müssen, um aus den jeweiligen Dramen auszusteigen.

Dabei werden wir teilweise verborgenen Themen und Gefühlen in uns begegnen, die wir erst im Spiel und dann vielleicht auch in unserem Leben "erlösen" können.

 

Literatur dazu: Praxisbuch, literarische Rollen. Eine Methode für Therapie Coaching und Pädagogik

Leitung

Doris Müller-Weith, Kunsttherapeutin ED, Fachrichtung Dramatherapie

Zielgruppe

Kunsttherapeutinnen und Kunsttherapeuten aus allen Fachrichtungen

Sprachen

Unterrichtssprache Deutsch | Übersetzung Französisch


Datum

 

28. bis 30. September 2018 | Freitag bis Sonntag


Ort

St.Gallen 

Rosenbergstrasse 42b, 9000 St.Gallen, in den Räumen des dramatherapie.ch Bildungsinstituts 


Kosten

CHF 900 | exkl. Essen und Unterkunft