Dramatherapie mit betagten Menschen


Betagte Menschen erleben den Verlust vieler Rollen, die sie in ihrem Leben inne hatten und sind mit der Herausforderung konfrontiert, ihre Identität dennoch aufrechtzuerhalten. Dramatherapie gibt ihnen die Möglichkeit, sich selbst neu zu definieren, alte Rollen zu besuchen oder zurückzuerobern, sowie neue Rollen auszuprobieren, die sie sich vielleicht aneignen möchten.

 

Dieses Seminar vermittelt, wie die verbliebenen Fähigkeiten, insbesondere Kreativität und Spielfähigkeit, im hohen Alter genutzt werden können, um einen positiven Bezug zur Identität und zur von Erikson beschriebenen ‚Ich-Integrität’ zu fördern.

Leitung

Dovrat Harel

 

Zielgruppe

Kunsttherapeutinnen und Kunsttherapeuten sowie Fachpersonen mit Grundkenntnissen in Kunst-/Dramatherapie, Studierende des Lehrgangs Dramatherapie

Sprachen

Unterrichtssprache Englisch, Übersetzung auf Deutsch


Daten

1. - 2. Mai 2020

2 Tage


Ort

St.Gallen 

Rosenbergstrasse 42b, 9000 St.Gallen, in den Räumen des dramatherapie.ch Bildungsinstituts 


Kosten

CHF 600 | exkl. Essen und Unterkunft



Anmeldung

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.